Fachgruppe Alte Musik

Die Fachgruppe Alte Musik

Die Fachgruppe Alte Musik hat sich 2012 gegründet und freut sich über jedes neue Mitglied.
Auf dieser Seite möchten wir Ihnen alle Workshops und Kurse unserer Fachgruppe vorstellen und anbieten.

Ihre Rückfragen beantwortet gerne:

Helgrid Pippig, Fachgruppensprecherin Alte Musik

Herbstkurs Alte Musik

Das größte Projekt der Fachgruppe ist der jährliche Herbstkurs für Alte Musik. Er findet in der zweiten Woche der Herbstferien in der Musikakademie Rheinsberg statt.
Dieser Kurs
• richtet sich an hohe und tiefe Streicher, Bläser und Spieler von Tasteninstrumenten, die gerne in der Gruppe musizieren und die Alte Musik für sich entdeckt haben.
• ist für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler gedacht, die auf modernen und historischen Instrumenten die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts spielen.
• eignet sich als langfristige Vorbereitung für den Wettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie Alte Musik und in der Kategorie Bläser-/Streicher-Kammermusik.
• vermittelt fundiertes Wissen über die Aufführungspraxis dieser Zeit.
• beinhaltet Verzierungen und stiltypische Artikulationen der jeweiligen Instrumente.
• vermittelt die Kunst des Continuo-Spiels bezüglich Phrasierung und Artikulation
• zeigt Tastenspielern/Cembalisten, wie sie beim Spiel nach Ziffern lebendige Begleitstimmen entwickeln können.

Jeder Teilnehmer erhält pro Tag eine Einzelstunde und bekommt im Rahmen des Ensemble-Spiels Unterricht bei den Dozenten seiner Musizierpartner.Für die Abende sind gemeinschaftliches Musizieren, Improvisieren oder Vorträge zur Aufführungspraxis Alter Musik vorgesehen.

Den Cembalisten stehen Spinette und Cembali zum Üben zur Verfügung. Übungsräume sind begrenzt vorhanden. In den Unterkünften darf außerhalb der Mittags- und Nachtruhe musiziert werden.

LITERATUR
Der Kurs wird durch das Ensemble-Musizieren getragen. Damit möglichst viele Teilnehmer miteinander im Ensemble spielen können, sollten Trio-Sonaten (mit mindestens 2 Oberstimmen) bevorzugt werden. Die Literaturliste im Internet bietet für die Werkauswahl Anregungen und Hinweise.
Darüber hinaus ist in diesem Jahr erstmals geplant, ein gemeinsames Werk mit allen Teilnehmern zu erarbeiten. Die Proben für die Chaconne aus: „The Fairy Queen“ von Henry Purcell finden am Abend statt. Optional für Fortgeschrittene: Johann Bernhard Bach aus Ouvertüre Nr. 4 D-Dur, der 1. Satz „Ouvertüre“. Die Noten stehen im Internet zum Ausdrucken bereit. Jeder Teilnehmer wählt die im Schwierigkeitsgrad passenden Stimmen für sich aus und bereitet sie gründlich vor.
Die Literaturliste und die Dateien zum Download sind unten zu finden.

Wir bitten, bereits bei der Anmeldung die ausgewählten Stücke und Orchesterstimmen einzutragen. Damit die Kurs-Ensembles rechtzeitig zusammengestellt werden können, müssen die Werke spätestens sechs Wochen vor Kursbeginn der organi¬satorischen Betreuerin Helgrid Pippig per Mail an kla4pippig@arcor.de mitgeteilt werden.

Anmeldung online unter: https://www.events.vdmk-brandenburg.de

Kursbetreuung: Helgrid Pippig
kla4pippig@arcor.de
0331 710 492