Klasse:Musik für Brandenburg


Mit dieser Initiative wird die Grundlage geschaffen, jedem Kind unabhängig von seiner sozialen Herkunft den Zugang zu musikalischer Bildung zu ermöglichen. Durch den Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V. werden instrumentale Klassensätze für z.B. Bläserklassen, Gitarrenklassen, Streicherklassen, Perkussionsklassen, aber auch für elementare Musikklassen und Singklassen angeschafft, die den Schülern in den Jahrgangsstufen 1 bis 6 kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Die Kinder erhalten für die Dauer von zwei Jahren wöchentlich drei „Musikklassen-Stunden“ im Rahmen der regulären Stundentafel (davon eine Unterrichtsstunde auch als Nachmittags-AG möglich), die gebührenfrei sind.

Mittelfristig ist geplant, das Angebot auf 200 Musikklassen auszudehnen und somit ca. 5.000 Kindern durch die Teilnahme an „Klasse: Musik in Brandenburg“ regulären und kostenfreien Musikklassenunterricht anzubieten.

Der Musikklassenunterricht wird immer im Tandem von Grund- bzw. Förderschullehrer/Musikschullehrer erteilt. Die anfallenden Personalkosten für die Tätigkeit der Musikschullehrkräfte an den Grund- und Förderschulen sind durch die Bereitstellung der zusätzlichen Landesmittel anteilig abgesichert und werden den teilnehmenden Grund- und Förderschulen für die Dauer der Umsetzung des Programms zugesichert.

Das Angebot „Klasse: Musik“ wird in Kooperation mit der Universität Potsdam und dem Bildungsministerium des Landes Brandenburg durchgeführt. Anfallende Weiterbildungskosten für die notwendige und regelmäßige „Tandemfortbildung“ für Lehrer und Musikschullehrer werden anteilig vom Bildungsministerium des Landes Brandenburg finanziert.

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

www.klasse-musik-brandenburg.de

Durchführungsbestimmungen

Grund- und Förderschulen können sich über ihren Schulträger um die
Teilnahme an „Klasse: Musik“ bewerben. Vorrangig werden Schulen in
sozialen Problemlagen und im ländlichen Raum berücksichtigt.

Die Teilnahme an „Klasse: Musik für Brandenburg“ ist nur im Rahmen einer
Kooperation zwischen Schule und einer laut Brandenburgischen
Musikschulgesetz – BbgMKSchulG - förderfähigen Musikschule möglich.

Anfallende Personalkosten für die Musikschullehrkraft werden anteilig
für die Dauer der Umsetzung des Programms an der Schule mit bis zu 30
EUR je Unterrichtsstunde (30 EUR für Festanstellungen und für
Honorarkräfte den tatsächlich gezahlten Honorarsatz, jedoch nur bis
maximal 30 EUR je Unterrichtsstunde) gefördert. Die Bereitstellung der
Instrumente wird für die Dauer der Umsetzung von „Klasse: Musik“ an der
Schule ebenfalls zugesagt.

Da der „Musikklassen-Unterricht“ im Rahmen der regulären Stundentafel
gemeinsam von der Lehrkraft der Schule und der für das jeweilige Fach ausgebildeten Lehrkraft der Musikschule
durchgeführt wird, ist ein gemeinsamer Besuch einer Basis-Fortbildung
mit fünf zweitägigen Weiterbildungsmodulen verbindlich vorgegeben.
Darüber hinaus ist die Teilnahme an ein- bis zweimal jährlich
stattfinden „Musikklassenleitertreffen“ für die Lehrertandems
verpflichtend.

Die den Kindern kostenfrei zur Verfügung gestellten Instrumente
verbleiben im Eigentum des Verbandes der Musik- und Kunstschulen
Brandenburg. Die Kosten der Instrumentenversicherung, der jährlichen
Instrumentenwartung und für anfallende Reparaturen werden vom Träger der
Grund- und Förderschulen übernommen. Unterrichtsmaterialien und Zubehör
wie bspw. Notenständer und Noten werden nicht aus Mitteln des
Förderprogramms finanziert.

Sollten Grund- und Förderschulen nicht mehr am Programm „Klasse: Musik
für Brandenburg“ teilnehmen, wird die Aufnahme weiterer Grund- und
Förderschulen geprüft und die Instrumente werden an diese weiter
gegeben.

Antragsformular für Schulträger

Bitte laden Sie sich das Formular auf Ihren Rechner, füllen Sie es am
Rechner aus und senden es ausgedruckt und mit den Unterschriften
versehen an den

Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V.
Schiffbauergasse 4b
14467 Potsdam

Bewerbungen sind jederzeit möglich, wobei als frühestmöglicher Klassenmusizierbeginn jeweils das auf das Antragsjahr folgende Schuljahr in Frage kommt.

Antragsformular für Schulträger

Dokumente