Anerkannte Kunstschule im Land Brandenburg

full: full_k4_6320.jpgZum Januar 2014 wurde das Brandenburgische Musikschulgesetz erweitert zum Musik- und Kunstschulgesetz. Sieben Kunst und Musik- und Kunstschulen in Brandenburg haben durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur nach einem ausführlichen Bewerbungsverfahren eine Urkunde zur (teilweise vorläufigen) Anerkennung durch das neue Gesetz erhalten und haben damit einen Anspruch auf Landesförderung.

Der VdMK hat sich maßgeblich dafür eingesetzt, dass auch die Kunstschulen in dieser Gesetzlage berücksichtigt werden.

Die Anerkennung durch das Land Brandenburg erhält eine Kunstschule, wenn sie sich mit einem tragfähigen pädagogischen Konzept sowohl um eine Teilhabe aller bemüht, als auch besondere Begabungen fördert. Sie setzt dies um mit qualifizierten Kunstpädagogen und Künstlern, die sich regelmäßig fortbilden. Sie bietet ein vielfältiges Spektrum im Bereich der Bildenden und Angewandten Kunst und mindestens einer weiteren Sparte (Theater, Tanz/Musical, Literatur, Medien, Zirkus). Andere Bildungspartner und Träger kultureller Bildung gehören zu ihren stetigen Kooperationspartnern.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur vergibt auf Antrag des Trägers die Berechtigung zum Führen der Bezeichnung „Anerkannte Kunstschule im Land Brandenburg“. Die Voraussetzungen werden durch das zuständige Ministerium regelmäßig auf Aktualität geprüft. Der VdMK berät und unterstützt bei der Antragsstellung und der Umsetzung der Kriterien.

Eine vorläufige Anerkennung haben folgende Kunstschulen:
Kinder- und Jugend-Kunst-Galerie „Sonnensegel“ Brandenburg an der Havel
Wredow’sche Zeichenschule zu Brandenburg an der Havel
Kunstschule Potsdam
Jugendkunstschule Neuruppin

Die volle Anerkennung des Kunstbereiches haben:

  • Creatives Zentrum „Haus am Anger“ Falkensee
  • Regenbogen Musik- und Kunstschule
  • Musik- und Kunstschule Schwedt/Oder

full: full_k4_6405.jpg

AKTUELLES:

Informationen zur Ausreichung der Landesförderung für Kunstschulen
und die Kunstbereiche der Musikschulen

2015

Die nach nach BbgMKSchulG förderfähigen Kunstschulen und Kunstbereiche an Musikschulen erhalten spätestens in der zweiten Juniwoche 2015 entsprechend den derzeit gültigen Rahmenbedingungen (141.000 EUR für die Kunstschulförderung) einen entsprechenden Zuwendungsbescheid.
Nach Verabschiedung des Landeshaushaltes 2015/2016 und der Änderung der Fördersumme im BbgMKSchulG von 2,69 Mio. EUR auf 3,0 Mio. EUR (noch vor der Sommerpause geplant) werden im Zuge von Änderungsbescheiden die kompletten 400.000 EUR für Kunstschulen und Kunstbereiche an Musikschulen im Jahre 2015 ausgereicht. Das Zuwendungsverfahren liegt im Jahre 2015 beim MWFK Brandenburg.

2016

Im Jahre 2016 werden die Fördergelder für nach BbgMKSchulG förderfähige Kunstschulen und Kunstbereiche an Musikschulen (400.000 EUR) entsprechend dem Jahre 2015 durch das MWFK Brandenburg ausgereicht.

2017

Im Rahmen der für das Jahr 2017 geplanten Gesetzesnovellierung des BbgMKSchulG (Anpassung der Fördersumme für Musik- und Kunstschulen von 3,0 Mio auf 5,1 Mio EUR) wird vom VdMK Brandenburg angestrebt, für Kunstschulen die sich im Aufbau befinden und eine Anerkennung entsprechend der Gesetzesvorgaben anstreben, für die Dauer von maximal drei Jahren maximal 25 % der Gesamtfördersumme von 400.000 EUR zur Verfügung zu stellen. Dabei sollte eine Höchstfördersumme von 25.000 EUR/Jahr je Schule festgelegt werden. Liegen keine Anträge auf Förderung für Kunstschulen im Aufbau vor, so wird die Gesamtfördersumme von 400.000 EUR wie gehabt auf die laut BbgMKSchulG förderfähigen Kunstschulen bzw. Kunstbereiche an Musikschulen ausgereicht.
Ebenfalls wird vom VdMK Brandenburg angestrebt, ab 2017 die Fördermittel wieder über den Verband der Musik- und Kunstschulen an die Kunstschulen und Musik- und Kunstschulen auszureichen.


Potsdam, 3. Juni 2015
Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V.

full: full_k4_6916.jpg