Anerkannte Kunstschule im Land Brandenburg

full: full_k4_6320.jpg

Kunstschulen in Brandenburg sind gemeinnützige Einrichtungen der kulturellen Kinder- und Jugendbildung in kommunaler oder freier Trägerschaft. Sie erfüllen einen öffentlichen Bildungsauftrag und kooperieren eng mit Schulen und Kindertagesstätten sowie anderen Partnern in der Region und darüber hinaus. Kunstschulen unterbreiten Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen vielfältige musisch-ästhetische Angebote, unabhängig von ihrer sozialen oder kulturellen Herkunft.

Die anerkannten Kunstschulen des Landes Brandenburg erfüllen hohe gesetzlich definierte Qualitätsstandards. Sie führen an die vielfältigen Möglichkeiten der Künste heran und vermitteln künstlerisch-handwerkliche Fähigkeiten. Sie bieten eine künstlerische Früherziehung sowie Grundausbildung mit qualifizierten Fachkräften; im Vordergrund stehen das Entdecken und Fördern künstlerischer Begabungen. Kunstschulen stiften an zu Kreativität und ermöglichen ein gemeinsames Arbeiten und den Austausch von Kindern und Jugendlichen.

Angeboten werden regelmäßige Kurse, Projekte, (Ferien-)Workshops und offene Werkstätten. Das künstlerische Spektrum reicht von der Bildenden und Angewandten Kunst über die Darstellenden Künste wie Theater, Tanz, Musical und Zirkus, bis hin zu Literatur, Stadtgestaltung, Medienarbeit, Architektur und Design. So können beispielsweise Zeichen- oder Malkurse besucht, Handyfilmprojekte oder Designworkshops realisiert und in der Holzwerkstatt oder im Nähstudio an der Kostümgestaltung gearbeitet werden. Über Aufführungen, Ausstellungen, Lesungen, Bandauftritte oder Filmvorführungen vor Publikum erhalten die Kinder und Jugendlichen ein Forum und erfahren öffentliche Anerkennung.

Über die künstlerisch-handwerklichen Techniken hinaus laden Kunstschulen zu einem offenen, neugierigen Blick auf die Welt. Sie regen an zum Selbermachen und Selberdenken und motivieren damit, die eigene schöpferische Fähigkeit zu entdecken und zu entfalten. Kunstschulen ermöglichen Freiräume für Experimente und haben das Potential, Kindern und Jugendlichen in ihren Lebenswelten zu begegnen, sich an Gestaltungsprozessen zu beteiligen und individuell zu fördern. Damit vermitteln sie wichtige Schlüsselkompetenzen, wie Kreativität, Teamgeist, Flexibilität und vor allem Selbstvertrauen. Kunstschulen leisten damit einen umfassenden außerschulischen Beitrag zur Bildung als Selbstbildung.

Der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V. (VdMK) vertritt die Interessen von 15 Kunstschulen bzw. Kunstbereichen an kombinierten Musik- und Kunstschulen im Land. Davon erfüllen insgesamt 7 Kunstschulen und Kunstbereiche die Anerkennungskriterien des Landes Brandenburg. Der VdMK fördert den fachlichen Austausch sowie Kooperationsprojekte auf regionaler und überregionaler Ebene und ist ein wichtiger Anbieter von Fortbildungen. Er unterstützt bei der Qualitätssicherung und Anerkennung nach dem Brandenburgischen Musik- und Kunstschulgesetz sowie bei der Erweiterung oder Neugründung von Kunstschulen.

Der VdMK ist Mitglied im Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen e.V. (bjke) und orientiert sich an dessen Leitbild „Phantasie fürs Leben“ der Jugendkunstschulen.

Die volle Anerkennung des Kunstbereiches haben:

  • Kinder- und Jugend-Kunst-Galerie „Sonnensegel“ Brandenburg an der Havel
  • Wredow’sche Zeichenschule zu Brandenburg an der Havel
  • Kunstschule Potsdam
  • Jugendkunstschule Neuruppin
  • Creatives Zentrum „Haus am Anger“ Falkensee
  • Regenbogen Musik- und Kunstschule
  • Musik- und Kunstschule Schwedt/Oder

full: full_k4_6405.jpg

Landesförderung für Kunstschulen

Informationen zur Ausreichung der Landesförderung für Kunstschulen
und die Kunstbereiche der Musikschulen

2015

Die nach nach BbgMKSchulG förderfähigen Kunstschulen und Kunstbereiche an Musikschulen erhalten spätestens in der zweiten Juniwoche 2015 entsprechend den derzeit gültigen Rahmenbedingungen (141.000 EUR für die Kunstschulförderung) einen entsprechenden Zuwendungsbescheid.
Nach Verabschiedung des Landeshaushaltes 2015/2016 und der Änderung der Fördersumme im BbgMKSchulG von 2,69 Mio. EUR auf 3,0 Mio. EUR (noch vor der Sommerpause geplant) werden im Zuge von Änderungsbescheiden die kompletten 400.000 EUR für Kunstschulen und Kunstbereiche an Musikschulen im Jahre 2015 ausgereicht. Das Zuwendungsverfahren liegt im Jahre 2015 beim MWFK Brandenburg.

2016

Im Jahre 2016 werden die Fördergelder für nach BbgMKSchulG förderfähige Kunstschulen und Kunstbereiche an Musikschulen (400.000 EUR) entsprechend dem Jahre 2015 durch das MWFK Brandenburg ausgereicht.

2017

Im Rahmen der für das Jahr 2017 geplanten Gesetzesnovellierung des BbgMKSchulG (Anpassung der Fördersumme für Musik- und Kunstschulen von 3,0 Mio auf 5,1 Mio EUR) wird vom VdMK Brandenburg angestrebt, für Kunstschulen die sich im Aufbau befinden und eine Anerkennung entsprechend der Gesetzesvorgaben anstreben, für die Dauer von maximal drei Jahren maximal 25 % der Gesamtfördersumme von 400.000 EUR zur Verfügung zu stellen. Dabei sollte eine Höchstfördersumme von 25.000 EUR/Jahr je Schule festgelegt werden. Liegen keine Anträge auf Förderung für Kunstschulen im Aufbau vor, so wird die Gesamtfördersumme von 400.000 EUR wie gehabt auf die laut BbgMKSchulG förderfähigen Kunstschulen bzw. Kunstbereiche an Musikschulen ausgereicht.
Ebenfalls wird vom VdMK Brandenburg angestrebt, ab 2017 die Fördermittel wieder über den Verband der Musik- und Kunstschulen an die Kunstschulen und Musik- und Kunstschulen auszureichen.