Aktuelles

Corona-Pandemie

In der aktuellen Situation informieren wir Sie laufend über die neuesten Entwicklungen. In den letzten Monaten haben wir eine umfassende Übersicht zu Corona-Soforthilfe-Programmen, Praxisbeispielen, Medienberichten und Hilfestellungen zum Thema Online-Teaching sowie zur Vorbereitung der Wiederöffnung der Schulen für Sie zusammengestellt:

siehe Online-Teaching

siehe Corona-Soforthilfen

siehe Aktuelle Studien und Berichte

Für eine bessere Übersicht finden Sie auf dieser Seite die wichtigsten Neuigkeiten in Kürze.

>>> 4. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 08.01.2021

Erläuterungen des MWFK zum Umgang mit der aktuellen Verordnung in Kultureinrichtungen: https://mwfk.brandenburg.de/mwfk/de/ministerium/umgang-mit-corona-pandemie/

Eine gute Übersicht zu Hilfsprogrammen, aktuellen Studien und den Auswirkungen der Pandemie auf den Kulturbereich geben auch die Corona-Infos des Deutschen Musikrates unter www.musikrat.de sowie auf den Seiten des Musikinformationszentrums.

11.01.2021 | Vierte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 08.01.2021

Am 8. Januar 2021 hat das Land Brandenburg die vierte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung veröffentlicht, die bis 31. Januar 2021 gültig ist.

Für den Kulturbereich insgesamt ergeben sich keine unmittelbaren Änderungen gegenüber der dritten Verordnung. Folgendes gilt für den Unterricht an Musik- und Kunstschulen:

  • An Musik- und Kunstschulen sind Präsenzangebote mit jeweils bis zu fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmern zulässig. Diese Regelung ist weiterhin gültig trotz der neuen Kontaktbeschränkung.
  • Der Gesangsunterricht und das Spielen von Blasinstrumenten sind untersagt.
  • In den Innenbereichen haben alle Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Tragepflicht gilt nicht, wenn die Eigenart der Bildungs- oder Aus-, Fort- oder Weiterbildungsmaßnahme dies nicht zulässt.
  • Sobald in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt kumulativ mehr als 200 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus innerhalb der letzten sieben Tage pro 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern vorliegen, können dort weiterreichende Einschränkungen verordnet werden. Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit veröffentlicht laufend die aktuellen Fallzahlen. Infolge der hohen Inzidenz-Werte im Land Brandenburg sind derzeit daher auch manche Musik- und Kunstschulen auf Anweisung von Landkreisen und kreisfreien Städten für den Präsenzunterricht geschlossen. Distanzangebote können fortgesetzt werden.

Weitere Informationen zu den aktuellen Eindämmungsmaßnahmen finden Sie auch auf der Website des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur.

26.11.2020 | Novemberhilfen des Bundes

Die Bundesregierung unterstützt mit den Novemberhilfen Kultureinrichtungen und Soloselbständige, die aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie im November 2020 schließen mussten beziehungsweise beruflich nicht tätig sein konnten. Mit dieser außerordentlichen Wirtschaftshilfe bietet der Bund eine zentrale Unterstützung für Unternehmen, (Solo-)Selbständige, Vereine und Einrichtungen, die von den aktuellen Einschränkungen besonders betroffen sind. Mehr...

25.11.2020 | Neue Ergebnisse zur Aerosol-Verbreitung bei Blasinstrumenten

Nach den vielbeachteten Studienergebnissen zu Corona-Ansteckungsrisiken beim Singen mit Sängerinnen und Sängern des Chors des BR liegen nun weitere Ergebnisse aus dieser Studie des LMU Klinikums München, des Universitätsklinikums Erlangen und des BR vor. Bei der weiteren Auswertung der Daten ging es um die Aerosolausbreitung beim Spielen von Blasinstrumenten, die mit Mitgliedern des Symphonieorchesters des BR untersucht wurde. Den Ergebnissen zufolge könnten die Abstände im Orchester zumindest zur Seite geringer ausfallen, als derzeit empfohlen wird. Mehr...

05.11.2020 | Corona-Helpdesk des MWFK

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur hat Fragen der Kulturverbände zur Auslegung der neuen Eindämmungsverordnung gesammelt und nun gebündelt beantwortet. Die Antworten werden auf der Homepage des MWFK veröffentlicht.

Wenn Sie regelmäßig über die Aktualisierungen dieser FAQs und weiterer Hilfsprogramme informiert werden möchten, können Sie sich ab sofort beim Corona-Helpdesk auf www.kultur-bb.digital registrieren.

04.11.2020 | Verlängerung der "Corona-Kulturhilfe"

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur hat die Antragsfrist für Anträge nach der Billigkeitsrichtlinie "Corona-Kulturhilfe" bis zum 30.11.2020 verlängert. Die entsprechende Richtlinie, das Antragsformular sowie weitere Informationen sind unter mwfk.brandenburg.de abrufbar.

 

Aufgaben

Träger- und Fachverband

Der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V. (VdMK) ist Träger- und Fachverband von derzeit 35 öffentlichen Musik- und Kunstschulen im Land Brandenburg.

Er vertritt die Interessen der Musik- und Kunstschulen gegenüber landespolitischen Gremien und anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen. Zweck des Verbandes ist die Qualitätssicherung und Nachwuchsförderung auf dem Feld der musisch-kulturellen Bildung im Land Brandenburg.

Projekte

Die Entwicklung und Umsetzung von Projekten bildet einen Schwerpunkte der Verbandsarbeit. VdMK Projekte sind u. a. ein eigenes Fortbildungsprogramm für die PädagogInnen der Musik- und Kunstschulen, kulturelle Großveranstaltungen wie das Festival der Musik- und Kunstschulen Brandenburg - SOUND CITY, Fachtagungen und öffentliche Diskussionen, die Ausrichtung des Nachwuchswettbewerbes „Jugend musiziert“ in Brandenburg, die Trägerschaft von landeseigenen Jugendensembles der musikalischen Spitzenförderung (Landesjugendsinfonieorchester "Junge Philharmonie Brandenburg", Landesjugendjazz- und -popchor „Young Voices Brandenburg“, Landesjugendjazzorchester "LaJJazzO" und "LaJJazzO Junior" und das Landesjugendblasorchester), Musikinstrumenten-spezifische Förderungen (u. a. "Exzellenzzirkel"), Kooperationsprogramme mit Grundschulen, Kitas und Einrichtungen der Behindertenarbeit ("Klasse: Musik", "Klasse: Kunst", "Klingende: Kita", "Inklusive: Musik"), die Betreuung der Landesfachgruppen sowie Ausarbeitungen zu kultur- und bildungspolitischen Fragen mit Bezug zu den Brandenburger Musik- und Kunstschulen.

Der VdMK fördert den Informations- und Erfahrungsaustausch seiner Mitglieder und deren MitarbeiterInnen sowie Kooperationen auf regionaler und überregionaler Ebene.

Gremien

Der Verband wird von einem ehrenamtlich tätigen Vorstand geleitet. Er arbeitet eng mit den kommunalen Spitzenverbänden Brandenburgs zusammen. Die Landeselternvertretung bringt sich in die Verbandsarbeit ein.

Dokumente