Aktuelles

Aufhebung des pauschalen Verbots von Sing- und Bläserklassen

Wir freuen uns, dass im Sinne unserer Bemühungen eine Flexibilisierung des pauschalen Verbots der Sing- und Bläserklassen im schulischen Kontext erreicht werden konnte.

In einem Schreiben des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport an die Leiterinnen und Leiter der Staatlichen Schulämter vom 9. September 2020, das dem VdMK vorliegt, heißt es, dass nach Rücksprache mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz "im Einklang mit den jeweiligen Hygieneplänen vor Ort flexible Lösungen für Sing- und Bläserklassen möglich" sind. Wichtig dabei sei, das Infektionsrisiko für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten.

So sei das Singen im Musikunterricht in kleinen Gruppen mit größerem Abstand der Schüler voneinander und ausreichend guter Belüftung möglich. Für Sing- und Bläserklassen könnten größere Räume oder Plätze im Freien genutzt werden.

Wir hoffen, dass damit die Bläser- und Singklassenarbeit entsprechend den Gegebenheiten vor Ort in den Schulen wieder möglich wird.

 

Der VdMK hatte am 19.8. einen Appell an das Bildungsministerium gerichtet, das pauschale Verbot von Sing- und Bläserklassen im Musikunterricht der Schulen (laut Ergänzung zum Rahmenhygieneplan vom 16.7.2020) zugunsten flexibler Lösungen im Einklang mit den Regelungen zum Infektionsschutz für die Kooperationen mit den Musikschulen in Brandenburg aufzuheben.

Unterschriftenaktion der Städtischen Musikschule "Johann Crüger" Guben

Auf Eltern-Initiative hatte die Musikschule Guben eine Unterschriftenaktion für die Wiederaufnahme des Unterrichts der Bläserklassen in Guben und Peitz gestartet, die in Kooperation mit der Musikschule Guben arbeiten. - mehr

Presseecho

  • 21.08.2020 | Lausitzer Rundschau: "Droht Gubens Bläserklassen das Aus?" - mehr
  • 19.08.2020 | Süddeutsche Zeitung: "Musikschulen für Ende von Verbot des Singens an Schulen" - mehr
  • 19.08.2020 | MOZ: "Musikschulen in Brandenburg für Ende von pauschalem Singverbot an Schulen" - mehr
  • 19.08.2020 | Musik heute: "Brandenburger Musikschulen gegen Sing-Verbot an Schulen" - mehr
  • 19.08.2020 | classicpoint: "Brandenburger Musikschulen gegen Sing-Verbot an Schulen" - mehr

 

Corona-Pandemie

In der aktuellen Situation informieren wir Sie laufend über beschlossene Hilfsmaßnahmen für Musik- und Kunstschulen und für die an den Musik- und Kunstschulen beschäftigten Lehrkräfte. Darüber hinaus haben wir eine umfassende Übersicht zu Praxisbeispielen, Medienberichten und Hilfestellungen zum Thema Online-Teaching sowie zur Vorbereitung der Wiederöffnung der Schulen für Sie zusammengestellt:

 

siehe Corona-Soforthilfen

siehe Wegweiser zum Online-Teaching

siehe Schritte zur Wiederöffnung

Aufgaben

Träger- und Fachverband

Der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V. (VdMK) ist Träger- und Fachverband von derzeit 35 öffentlichen Musik- und Kunstschulen im Land Brandenburg.

Er vertritt die Interessen der Musik- und Kunstschulen gegenüber landespolitischen Gremien und anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen. Zweck des Verbandes ist die Qualitätssicherung und Nachwuchsförderung auf dem Feld der musisch-kulturellen Bildung im Land Brandenburg.

Projekte

Die Entwicklung und Umsetzung von Projekten bildet einen Schwerpunkte der Verbandsarbeit. VdMK Projekte sind u. a. ein eigenes Fortbildungsprogramm für die PädagogInnen der Musik- und Kunstschulen, kulturelle Großveranstaltungen wie das Festival der Musik- und Kunstschulen Brandenburg - SOUND CITY, Fachtagungen und öffentliche Diskussionen, die Ausrichtung des Nachwuchswettbewerbes „Jugend musiziert“ in Brandenburg, die Trägerschaft von landeseigenen Jugendensembles der musikalischen Spitzenförderung (Landesjugendsinfonieorchester "Junge Philharmonie Brandenburg", Landesjugendjazz- und -popchor „Young Voices Brandenburg“, Landesjugendjazzorchester "LaJJazzO" und "LaJJazzO Junior" und das Landesjugendblasorchester), Musikinstrumenten-spezifische Förderungen (u. a. "Exzellenzzirkel"), Kooperationsprogramme mit Grundschulen, Kitas und Einrichtungen der Behindertenarbeit ("Klasse: Musik", "Klasse: Kunst", "Klingende: Kita", "Inklusive: Musik"), die Betreuung der Landesfachgruppen sowie Ausarbeitungen zu kultur- und bildungspolitischen Fragen mit Bezug zu den Brandenburger Musik- und Kunstschulen.

Der VdMK fördert den Informations- und Erfahrungsaustausch seiner Mitglieder und deren MitarbeiterInnen sowie Kooperationen auf regionaler und überregionaler Ebene.

Gremien

Der Verband wird von einem ehrenamtlich tätigen Vorstand geleitet. Er arbeitet eng mit den kommunalen Spitzenverbänden Brandenburgs zusammen. Die Landeselternvertretung bringt sich in die Verbandsarbeit ein.

Dokumente